Was hat die Leihbar Bonn mit den UN-Nachhaltigkeitszielen zu tun?

Die Leihbar Bonn ist ein Beispiel für die Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele.

Im Jahr 2015 legte die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung fest. Ziel dieser international vereinbarten Agenda ist es, die globalen Herausforderungen im Zusammenhang mit Armut, Ungleichheit, Klima und Umwelt, Wohlstand, Frieden und Gerechtigkeit aus 17 Schwerpunktbereichen unter der Bezeichnung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) anzugehen. Die Leihbar Bonn möchte eine aktive Rolle in dieser Agenda spielen. Unser Ansatz umfasst zunächst konkrete Ziele der Ziele 10, 11 und 12.

Ziel 10: Weniger Ungleichheiten
Ziel 10 ist ein Aufruf zum Abbau der Ungleichheiten beim Einkommen sowie derjenigen aufgrund von Geschlecht, Alter, Behinderung, Klasse, Ethnizität, Religion und Chancenzugang. Wenn wir durch unsere Präsenz in Bonn dazu beitragen, dass der Zugang zu Ressourcen allen Bürgerinnen und Bürgern erleichtert wird, sind wir Ziel 10 einen großen Schritt näher gekommen.

Ziel 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden
Bei Ziel 11 gilt es, Städte und Siedlungen so zu erneuern und zu planen, dass der Zusammenhalt der Gemeinschaft und die persönliche Sicherheit sowie Innovation und Beschäftigung gefördert werden. Wir wollen in der Leihbar Bonn den alters- und schichtübergreifenden Austausch ermöglichen und unser Quartier lebenswerter gestalten.  Die Leihbar trägt zur nachhaltige Urbanisierung von Bonn bei.

Ziel 12: Nachhaltige/r Konsum und Produktion
Ziel 12 verfolgt den Zweck, nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster durch gezielte Maßnahmen und Vereinbarungen zu fördern. Durch die Wiederverwendung und Recycling von Gegenständen, die sonst möglicherweise weggeworfen würden, trägt die Leihbar Bonn dazu bei das Ziel zu erreichen.